No plan(et) b! – Lernwerkstatt zum Klimawandel

Als Umwelt-AG haben wir uns natürlich schon oft mit dem Klimawandel und dessen Auswirkungen beschäftigt. Wir haben den Ablauf des Treibhauseffekts nachvollzogen, uns über das klimaschädliche CO2 aufgeregt und beratschlagt sowie auch Spiele zum Thema gespielt. Wir haben also sehr viel gelernt. Und dennoch hatten wir noch einige Fragen: Wie sehr hat sich das Klima bis jetzt eigentlich schon verändert? Was ist der Unterschied zwischen Wetter und Klima? Und wird es durch den Klimawandel bei uns eher wärmer oder kälter werden?

Auf all diese Fragen fanden wir am 21. Januar eine Antwort. Denn die Umwelt-AG hatte das Glück, zusammen mit der 8a an einer mehrstündigen Lernwerkstatt zum Thema „Klimawandel“ teilzunehmen. Diesen Workshop besuchten auch die Klassen 8c und 8d.

 

 

lernwerkstatt klimawandel 04Zuerst brachten die Leiter, Herr Greskamp und Frau Oxe, uns die Begriffe „Wetter“ und „Klima“ näher. Wir lernten, dass man nur bei Beobachtungen und Messungen, vor allem der Temperaturen und Niederschläge, über einen längeren Zeitraum (mind. 30 Jahre) von „Klima“ sprechen kann. Wohingegen das „Wetter“ mit kurzfristigen Vorhersagen bestimmbar sei. Wirklich interessant war es zu erfahren, dass die Lufttemperatur auf der ganzen Welt seit 1850 um 1,1°C gestiegen ist. Das klingt zwar nach sehr wenig, doch die Auswirkungen sind fatal! Besonders spannend war die Information, dass es in Europa nicht wärmer, sondern kälter werden könnte. Und warum? Wir alle wissen, dass das Eis an den Polen schmilzt, wenn es wärmer wird. Doch wenn das Grönland-Eisschild verschwindet, könnte das den für das europäische Klima wichtigen Golfstrom im Nordatlantik abbremsen oder sogar zum Erliegen bringen, befürchten Klimaforscher. Dann könnte es auch bei uns deutlich kühler werden, was z.B. die Landwirtschaft erschwert.

Nach diesem theoretischen Teil folgte ein praktischer. Wir bekamen die Möglichkeit, naturwissenschaftlich zu experimentieren: selber Regen zu machen, Versickerungsproben auf verschiedenen Böden durchzuführen oder am „Klima-Flipper“ zu erleben, wie das CO2 den Sonnenstrahlen erschwert, wieder die Erdatmosphäre zu verlassen. Sehr interessant war es zu beobachten, dass ein beleuchteter Behälter, in den man immer mehr Kohlendioxid einbringt, auch immer mehr an Wärme gewinnt.

Das Experimentieren machte uns und auch den 8. Klässlern sehr viel Spaß! So war es viel einfacher, sich den Treibhauseffekt vorzustellen. Wir haben viel gelernt und möchten uns für die Möglichkeit bedanken, an der Lernwerkstatt teilzunehmen!

 lernwerkstatt klimawandel 01    lernwerkstatt klimawandel 03