Englandfahrt nach Kent

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 können sich um die Teilnahme an der Besuchsfahrt in die Grafschaft Kent bewerben. Sie findet jährlich statt – derzeit kurz vor dem Schuljahresende im Sommer. Im Bus finden 48 Schülerinnen und Schüler Platz, die in Whitstable oder Herne Bay für 5 Tage in Familien wohnen. Begleitet werden sie von vier Lehrkräften des Schwalmgymnasiums.

Vom Wohnort der Familien aus führt das Besuchsprogramm die Gruppe u. a. an 2 Tagen nach London (Stadtrundfahrt, Fahrt auf der Themse, London Eye). Ein besonderer Programmpunkt ist der Workshop im 'Globe', dem Theater, in dessen Vorläufer Shakespeare schon vor gut 400 Jahren seine Stücke aufführte. Darüber hinaus stehen Dover Castle und die nähere Umgebung in Kent auf dem Programm. Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf.

England selbst erleben, Sehenswürdigkeiten, die im Buch erwähnt werden, mit eigenen Augen sehen und sich mit den vorhandenen Englischkenntnissen tatsächlich schon verständigen können – das macht die Fahrt für viele Teilnehmer eindrucksvoll und manche bezeichnen sie am Ende ihrer Zeit am Schwalmgymnasium sogar als die beste Fahrt ihrer Schulzeit.

USA-Gruppenaustausch

Schüleraustausch mit Lodi, Wisconsin

Seit 2008 besteht der Austausch mit Lodi High School in Wisconsin, dem Partnerstaat Hessens. Lodi liegt ca. 40 Minuten mit dem Auto von Wisconsins Hauptstadt Madison entfernt.

Alle 2 Jahre haben bis zu 15 Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase der Oberstufe Gelegenheit, für 3 Wochen Amerika hautnah zu erleben. Im zweijährigen Rhythmus besuchen Schülerinnen und Schüler des Schwalmgymnasiums im Mai die Schule in Lodi und wohnen dort in Gastfamilien. Im September/Oktober sind diese dann für 3 Wochen Gastgeber für die amerikanische Gruppe. Zu den Reiseaktivitäten in den USA gehört auch ein dreitägiger Aufenthalt in Chicago, der drittgrößten Stadt der USA. Beim Gegenbesuch im Herbst begleiten die Gastgeber sämtliche Aktivitäten ihrer Gastgeschwister.

Schüleraustausch bedeutet, sich für neue Erfahrungen öffnen, in die andere Sprache und den 'American Way of Life' einzutauchen. In der direkten Begegnung mit ihren Gastgeschwistern und deren Familien erleben die Jugendlichen, wieviel Kommunikation ihnen in der Fremdsprache bereits möglich ist.

Viele der Teilnehmer bleiben mit ihren neuen Freunden auch über den Austausch hinaus in Kontakt und besuchen sich trotz der großen Distanz danach regelmäßig.  

Information und Anmeldung zum Austausch erfolgen jeweils im Frühjahr des Vorjahres.

Einzelaustausch mit den USA und Kanada

Im Rahmen der Austauschprogramme des Landes Hessen können jedes Jahr hessische Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 9 bzw. 10 Gastfamilien in der Provinz Alberta (Kanada) oder im Bundesstaat Wisconsin (USA) besuchen. Im Gegenzug nehmen die hessischen Familien einen Gast bei sich auf.

Die Teilnehmer an diesen Programmen erleben Kultur und Lebensgewohnheiten ihres Gastlandes hautnah. Während der Dauer des Aufenthalts in Kanada bzw. den USA (Kanada 3 und in den USA 5 Monate) besuchen die Jugendlichen die dortige Schule.

Üblicherweise beginnt der Austausch mit dem Aufenthalt der deutschen Schülerinnen und Schüler nach den Sommerferien in Nordamerika. Im darauf folgenden Jahr halten sich die nordamerikanischen Schülerinnen und Schüler von Februar bzw. März bis Mai in Deutschland auf.

Das Schwalmgymnasium kann jedes Jahr 1 Bewerberin bzw. 1 Bewerber für die Teilnahme am Austauschprogramm melden. Erwartet werden von den Bewerbern so gute schulische Leistungen, dass sie ohne Schwierigkeiten nach dem Austausch in die nächsthöhere Klasse versetzt werden können.

Die Programmausschreibung erfolgt Anfang November, sodass die Schulleitung Anfang Dezember die geeignete Bewerbung auswählen und weiterleiten kann. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich gern von den Englischlehrkräften beraten lassen. Die aktuelle Programmausschreibung ist am Austauschbrett nachzulesen.

Frankreich-Austausch

Schüleraustausch mit Loriol

Der Schüleraustausch mit Schwalmstadts französischer Partnerstadt Loriol in Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsverein Schwalmstadt besteht nunmehr seit 2004. Loriol liegt ziemlich genau 1000 km von hier an der Mündung der Drôme in die Rhône, ca. 150 km südlich von Lyon und gut zwei Autostunden von der Mittelmeerküste entfernt.

Am Austausch mit Loriol können interessierte Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 (in Ausnahmefällen auch 7) teilnehmen, in der Regel ist die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze auf ca. 20-25 beschränkt. Die Besuche finden alternierend statt, d.h. in einem Jahr kommen Schülerinnen und Schüler des Collège aus Loriol ans Schwalmgymnasium und im nächsten Jahr fahren deutsche Schülerinnen und Schüler nach Frankreich. Im Normalfall wird der Austausch von Montag bis Samstag in einer Woche im Mai durchgeführt.
Zum Programm gehören ein Stadtrundgang bzw. eine Stadtrallye sowie ein bis zwei Ausflüge und die Teilnahme am Unterricht des Gastlandes.

Schüleraustausch bedeutet praktische Sprachanwendung. Dies ist eine sehr gute und wichtige Erfahrung beim Fremdsprachenlernen. Die Teilnehmer wohnen bei ihrem Austauschpartner oder einem anderen Schüler in einer Gastfamilie und lernen so neue Leute sowie den französischen Lebensalltag kennen. Im Gegenzug werden die Jugendlichen aus Frankreich von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern des Schwalmgymnasiums aufgenommen und von diesen bei allen Aktivitäten vor Ort begleitet.

Viele Austauschpartner bleiben danach in Kontakt und besuchen sich auch privat. Zudem besteht die Möglichkeit alle zwei Jahre an der Fahrt des Partnerschaftsvereins über das verlängerte Wochenende an Himmelfahrt nach Loriol mitzufahren.

Austauschprogramme „Brigitte Sauzay“ und „Voltaire“

Das Brigitte-Sauzay-Programm sieht einen individuellen Schüleraustausch vor, bei dem sich die beteiligten Jugendlichen jeweils für ca. drei Monate im Gastland aufhalten.
Bei der Suche nach einem Austauschpartner kann man selbstverständlich von bereits bestehenden Kontakten profitieren, jedoch bietet auch das Deutsch-Französische Jugendwerk hierfür einen Anzeigenpool. Mit dieser Form des Austauschs hatte das Schwalmgymnasium schon viele interessante und sympathische französische Jugendliche zu Gast und zahlreiche deutsche Schülerinnen und Schüler kehrten bereichert aus Frankreich zurück. 
Für weitere Fragen und zur Organisation des Austauschs stehen die Französischlehrkräfte zur Verfügung.

Der Voltaire-Austausch wird auf Länderebene organisiert und vermittelt, wobei der Besuch in Frankreich und der Gegenbesuch in Deutschland jeweils sechs Monate dauern. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich von den Französischlehrkräften beraten lassen, die  gern bei der Bewerbung und der Organisation behilflich sind.

Polen

Schüleraustausch mit Wroclaw (Breslau)

Im 2-jährigen Turnus erhalten 16 Schülerinnen und Schüler der Qualifikationsphase (Q2) die Gelegenheit die Partnerschule in Wroclaw (XII. Liceum) zu besuchen.

Zunächst besuchen uns die polnischen Schülerinnen und Schüler für eine knappe Woche im März/April, bevor die deutsche Gruppe dann im Juni (vor den Sommerferien) für 6 Tage in die schlesische Hauptstadt reist.

Die Unterbringung erfolgt in den Familien der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und ist auch ohne Polnischkenntnisse problemlos möglich, denn viele der polnischen Teilnehmer lernen Deutsch als 2. Fremdsprache und sprechen auch Englisch.

Neben dem Kennenlernen des (Schul)-Alltags stehen auch Ausflüge nach Frankfurt und Marburg auf dem Programm. In Polen werden neben Wroclaw noch Krakow (Krakau) und Auschwitz besichtigt.

Im Zentrum steht die Begegnung von jungen Menschen aus Polen und Deutschland, deswegen werden die Kosten zum großen Teil vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk (DPJW) getragen.