Schul- und Unterrichtsbetrieb ab dem 19. April

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

ich hoffe, allen geht es gut und Sie und Ihr hattet schöne Oster- und Ferientage.

Wie Sie und Ihr sicher den Medien entnommen haben/habt, ändert sich am Schulbetrieb nach den Osterferien nichts Grundsätzliches, d.h.

  • Fortsetzung des Wechselunterrichts für die Jahrgangsstufen 5 und 6 (vgl. Plan)
  • Fortsetzung der Notbetreuung für anspruchsberechtigte Schüler*innen
  • Fortsetzung des Distanzunterrichts für die Jahrgangsstufen 7 bis E2
  • Durchführung der schriftlichen Prüfungen im Rahmen des Landesabiturs 

Neu ist das Vorliegen eines negativen SARS-CoV-2 Testergebnisses als verpflichtende Voraussetzung zur Teilnahme an Präsenzunterricht und Notbetreuung. Bitte nutzen Sie ausschließlich die aktualisierte Einwilligungserklärung. Diese ist am Montag bzw. Dienstag ausgefüllt mit zum Präsenzunterricht bzw. zur Notbetreuung mitzubringen. (Alternativ ein Nachweis über die Inanspruchnahme eines kostenfreien Bürgertests an einer Teststelle außerhalb der Schule, der nicht älter als 72 Stunden ist.) Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem verlinkten Elternbrief.

Zur Vorbereitung auf die Selbsttests in der Schule empfehle ich neben den verlinkten Dokumenten nochmals den Film SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test Nasal (roche.de)

Beste Grüße, Christoph Rehbein

LÜFTEN – LERNEN – LÄCHELN

Die geöffneten Fenster, um die Kursräume gut durchzulüften, ziehen sich durch das ganze letzte Schuljahr der Q4-Schüler*innen. Deshalb nahmen die beiden Kunstkurse von Frau Machold und Frau Neiber dies als Anlass für eine abschließende Kunstaktion.

Es sind temporäre Werke, ganz im Sinne moderner Rauminstallationen, denn in den Osterferien rücken die Fensterputzer an. Doch die kreativen Ideen und motivierenden Sätze bleiben in den Köpfen der Schulgemeinde.

Schon der Kunstwissenschaftler Alberti hat festgestellt: „Die Kunst ist wie ein offenes Fenster zur Welt“. In diesem Sinne wünschen wir euch auf eurem Weg in die Welt alles Gute und viel Kreativität!

Geldregen für den Schulgarten

SG gewinnt 5000€ bei der Umweltlotterie GENAU

Vor drei Jahren hatte sich das Schwalmgymnasium bei der Umweltlotterie GENAU mit dem aus alten Schulfenstern selbstgebauten Gewächshaus im Schulgarten beworben.  Das hoffnungsvolle Gedulden hat sich nun ausgezahlt, Mitte März wurde unser Gewinn von 5000€ im hr-Fernsehen verkündet.

Das Geld können wir auf jeden Fall gut gebrauchen, um den Schulgarten weiter wachsen zu lassen! Neben Pflanzen und Gartengeräten wünschen sich Umwelt-AG und Schulgarten-AG Sitzgelegenheiten, außerdem stehen eine solarbetriebene Gießanalage für das Gewächshaus sowie eine Kochstelle für die Zubereitung der Ernteerträge auf unserer Wunschliste.

Und auch, wenn wir uns momentan nicht im Garten treffen können, so arbeiten wir dennoch Hand in Hand, sodass z. B. bald unsere zuhause vorgezogenen Tomatenpflänzchen ins Gewächshaus einziehen können.

https://www.youtube.com/watch?v=_Tkg4qfEeRY

think positive – stay negative

Die Einwegmaske hat unseren Alltag nicht nur optisch deutlich verändert und ihre Auswirkungen auf Mensch und Umwelt werden sich auch in Zukunft noch deutlich zeigen. Dieses Objekt, das uns gezwungenermaßen bereits täglich beschäftigt, sollte nun auch einmal auf seine künstlerisch-praktische Verwendbarkeit erprobt werden.

Weiterlesen